Samstag, April 4, 2020

{Food} KitKat-Torte für kleine Naschkatzen

-

Mein Liebster hatte letzte Woche Geburtstag und es gab Kuchen und Torte ohne Ende, aber letztendlich haben wir es mit hungriger Unterstützung geschafft, innerhalb von 3 Tagen, alles aufzuessen!
KitKat-Torte
Neben einer verlässlich gut schmeckenden Sacher-Torte von der Oma meines Freundes, einem Nusskuchen von meinem Freund selbst und der schokoladigsten Schoko-Schokocreme-Schnitte von unserem liebsten Fotografen-Freund, mit dem ich den Rosen-Gelee Beitrag zusammen gemacht habe, gab es auch die von mir gebackene KitKat-Torte, welche ich auf Instagram gesehen und in die ich mich sofort verliebt habe. 
KitKat-Torte
Diese Torte ist echt nichts für Leute die gerne Kalorien zählen, denn auch wenn sie, dank der Erdbeeren „halbwegs gesund“ aussieht, versteckt sich unter den leckeren Früchtchen eine ordentliche Menge Schoko-Sahne-Creme.
KitKat-Torte
Gleich zum Anfang, ich habe für den Boden eine Springform mit ca. 18 cm Durchmesser verwendet.

Zutaten für den Biskuit-Boden
4 Eier
120g Zucker
3 EL Wasser
120g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Zutaten für die Creme
2 Becher Sahne (500 ml)
200g Zartbitter-Schokolade
2 Päckchen Sahnesteif

Deko
1 Packung Erdbeeren (ca. 400g)
wahlweise 1 kleine Packung Himbeeren
ca. 40 einzelne KitKat-Stäbchen (10 Einzelpackungen, lieber eine Packung mehr wegen Bruch und Naschkatzen)

KitKat-TorteZubereitung Biskuit-Teig:
Ihr benötigt 2 große Schüsseln, in welche ihr die Eier in Eigelb und Eiklar trennt.
Als erstes das Eiklar mit einem Mixer schaumig rühren bis es steif ist und ca. 1/3 des Zuckers einrühren. Dann das Eigelb schaumig schlagen und nach und nach die 3 EL Wasser und den restlichen Zucker einrühren. Nun den Eischnee in die Schüssel mit dem schaumig geschlagenen Eigelb geben und Mehl und Backpulver darüber sieben. Die ganze Masse mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben bis sich alle Zutaten gut vermengt haben. Wichtig ist, das Ganze händisch und nicht mit dem Mixer zu vermischen, damit der Eischnee nicht zusammen fällt und ein luftiger, flüssiger Teig entsteht.
Die Biskuitmasse in eine eingefettete, bemehlte Springform gießen und im vorgeheizten Backrohr bei ca. 160 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 30-40 Minuten backen (Stäbchenprobe), anschließend gut auskühlen lassen und mit einem Sägemesser in der Mitte halbieren.

Zubereitung Schoko-Sahne-Creme:
Die flüssige Sahne in einen kleinen Topf geben, die Schokolade in Stücke brechen und in der Sahne bei wenig Hitze unter regelmäßigem Rühren langsam schmelzen. Wenn sich die komplette Schokolade aufgelöst hat, den Topf vom Herd nehmen, abkühlen lassen und anschließend in den Kühlschrank stellen, bis die Masse komplett erkaltet ist.
Nun mit einem Mixer die Schoko-Sahne und den Sahnesteif aufschlagen bis eine feste Creme entsteht.

KitKat-Torte
Jetzt geht’s ans Zusammenbauen der KitKat-Torte!

Den unteren Tortenboden mit einer Schicht Schoko-Sahne-Creme bestreichen und wahlweise eine Schicht Erdbeere-Scheiben darüber legen und diese anschließend mit noch einer Creme-Schicht bedecken. Das obere Teil des Tortenbodens darauf setzen und nun die ganze Torte mit einer ordentlichen Schicht Schoko-Sahne-Creme bestreichen. Für alle Nachkatzen eine gute Nachricht, es wird sicher etwas überbleiben.
Die einzelnen KitKat-Stäbchen lückenlos rund um die Torte verteilen und vorsichtig andrücken. Damit alles gut hält und eure KitKat-Wand nicht von den Erdbeeren auseinander gedrückt wird, rundum ein Dekoband spannen.
Zum Schluss fehlen nur noch die frisch gewaschene Erdbeeren und wie in meinem Fall ein paar Himbeeren als fruchtiges Topping.
KitKat-Torte
Ich finde die KitKat-Torte ist ein echter Hingucker und auch für nicht so geübte „Zuckerbäcker“ geeignet, nur beim Schneiden braucht man ein bisschen Übung, aber spätestens nach 3 Stücken hat man den Dreh heraus, wie der Papa meines Freundes bewiesen hat.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen der KitKat-Torte und beim Naschen. ♥

Share this article

Recent posts

Perfektionismus. Fluch oder Segen?

Es gibt aufwändige Blogbeiträge die mehr Zeit in Anspruch nehmen und welche die weniger lang dauern. Für diesen hier, habe ich über...

{DIY} Muttertagskarte – Gut gemacht Mama… // free printable

Das war ein Monat, ganz unter dem Motto "Achterbahnfahrt der Gefühle". Totales Gefühlschaos. Zwischen Erfolg und Misserfolg. Stress, Urlaub und Urlaubsstress. Kalten Füßen und warmen...

{DIY} Deko-Tipp mit Federn aus Papier // free printable

Heute habe ich einen kleinen Deko-Tipp für euch. Ich weiß, momentan stecken die meisten noch mitten im Oster-Deko-Wahn, aber nicht jeder mag seine vier...

{DIY} Meine Deko- und Bastelideen für Ostern

Der heutige Beitrag ist perfekt für alle, die noch ein paar Inspirationen zum Thema Deko- und Bastelideen für Ostern suchen. Ich habe einige Zeit in...

Welttag der Poesie // Zeit für Feder und Tinte

"Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?" oder "Hat der alte Hexenmeister" - Na, klingelt's da und fühlt ihr euch dadurch auch an den muffigen...

Popular categories

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

6 + sechzehn =

Recent comments

barfuss.im.november on Perfektionismus. Fluch oder Segen?
Gunnar on About
Daniela Karner on DIY – Häkelblumen 3D
barfuss.im.november on DIY – Fischgräten-Armband flechten
barfuss.im.november on {DIY} Mini-Quasten selber machen!
barfuss.im.november on {DIY} Adventskalender selbermachen
barfuss.im.november on {DIY} Lavendeldruck
pippilotta viktualia on Merry Christmas! Danke!
Pippilotta Viktualia on DIY – Geometrisches Nageldesign
Pippilotta Viktualia on 5 Dinge die ich zur Zeit liebe – Mai
Pippilotta on Herbstgrau im Frühling
Josefine Goldgruber on Hallo Frühling!
Josefine Goldgruber on Viel Zimt und etwas Apfel
Pippilotta Viktualia on Etwas persönlicher bitte!