In meinem letzten Beitrag „5 Dinge die ich zur Zeit liebe“ habe ich euch ja schon einen kleinen Einblick von meinem heutigen Post gegeben, auf dem konnte man allerdings nicht viel erkennen, außer Federn. Nun, darf ich euch vorstellen – Wohnungsprojekt Nr. 2 – eine Federlampe!
federlampe
Ich wollte schon lange so eine Lampe haben, nur leider konnte ich nie eine finden, die mir richtig gut gefallen hat. In den letzten Wochen haben wir in unserer Wohnung einiges verändert, wir haben Möbel hin und her geschoben, sie von einem Raum in den nächsten getragen oder aussortiert und durch andere ersetzt. Unter anderem auch die Lampe, die direkt über dem Tisch hängt. Diese Gelegenheit haben wir natürlich gleich genutzt und uns unsere Lampe einfach selber gemacht.
federlampe3
Und das ist das gute Stück, welches jetzt unser Wohnzimmer ziert. Sie ist leider nicht ganz so geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe, aber das ist ja meistens so, dass die Vorstellung von der Realität ein wenig abweicht. Ich bin noch ganz hin und her gerissen, ob sie jetzt so bleiben darf, oder ob ich mich noch ein wenig kreativ an ihr austobe.
federlampe2
Im Grunde besteht die Lampe nur aus 4 Bestandteilen. Aus der Halterung eines alten IKEA Lampenschirms, den wir ein wenig umgebaut haben, sowie das dazu gehörige Kabel mit Glühbirnenfassung. Der Lampenring besteht aus zwei dünnen Lochblechen, die aus einem alten Garagentor ausgebaut wurden. Und das Wichtigste natürlich, ein Federband*, welches wir im Internet bestellt haben. Mit ein bisschen biegen, knipsen und kleben ist dann daraus diese Lampe entstanden 🙂

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende und bis bald.
Liebe Grüße,
Steffi


(*Amazon-Affiliate-Link)