In meinem letzten Beitrag über „5 Dinge die ich zur Zeit liebe“ habe ich euch einen Gürtel vorgestellt, der zu meinen Juni Favoriten zählt und bei dem ich die Farbkombination sehr hübsch finde. In Sachen Farben bin ich nicht wirklich ein typisches Mädchen, aber so ein bisschen rosa oder pink darf es ab und zu auch bei mir mal sein. Am liebsten trage ich den Gürtel zu einem schlichten Outfit, weißes Oberteil und helle Jeans, so zu sagen als Eyecatcher und da ich Details liebe, fand ich die Idee ganz schön, ein Armband zu besitzen in dem sich die Farben des Gürtels wieder spiegeln.
fisch-armbandDie Technik mit der ich die Armbänder gemacht habe ist super einfach, ihr müsst nur wissen wie man einen Fischgrätenzopf flechtet und schon seid ihr kleine Profis und könnt los legen. 5ddil-juni5Hier noch einmal zur Erinnerung mein derzeitiger Lieblingsgürtel, an dessen Farbkombination ich mich orientiert habe. Das tolle ist, ihr könnt so viele Farben und Fäden bei dieser Technik verwenden wie ihr wollt, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.fisch-armband2Für alle die sich jetzt denken „Häää, was ist ein Fischgrätenzopf?“ Kein Problem, einfach „Fischgrätenzopf“ googeln und sich eine der 100 Anleitungen zu dieser Technik anschauen. Das ist auch der Grund, warum ich keine Schritt-für-Schritt Anleitung für Euch gemacht habe, da das World Wide Web voll davon ist. Das Einzige was ihr beachten müsst ist, dass man die Farbreihenfolge beim Armband einhält und nicht so wie beim Zopf einfach eine beliebige Strähne nimmt. Der Anfang ist ein bisschen kniffelig, da muss man gut schauen, dass man nicht durcheinander kommt, aber je weiter ihr geflochten habt umso leichter wird’s.fisch-armband3Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und wenn ihr Fragen, Anregungen, Kritik oder Lob habt, schreibt mir doch einfach, ich freue mich immer von Euch zu hören 😉

Liebe Grüße,
Steffi