makramee-gedreht9Wie schon angekündigt, zeige ich euch heute wie man ein gedrehtes Makramee Armband knüpft. Die Armbänder gehen super schnell und sind, wie ich finde, auch gut für Knüpf-Neulinge geeignet, da man nur einen Knoten (halber Weberknoten) benötigt und nicht noch zwischen einem linken und rechten Knoten unterscheiden muss. Probiert es doch einfach mal aus und los gehts!
makramee-gedreht7Als kleine Orientierungshilfe für euch: Mein fertiges Armband ist insgesamt 30 cm lang, dafür habe ich 2 lange Bänder mit je 110cm und 2 Kurze mit je 50cm verwendet. Der geknüpfte Teil meines Armbandes ist 16cm lang und jeweils 7cm messen die Enden links und rechts zum Verschliessen, die ich zur einer Kordel gedreht habe.

Wenn es um Armbänder geht, mag ich es lieber ein Wenig dünner. Hier habe ich euch ähnliche Materialien heraus gesucht, wie die , die ich verwendet habe:
– Handstrickgarn 100 % Baumwolle*
– Holzperlen 6mm*

Kleine Tipps
Makramee Armband knüpfen

1. Bild links: Die zwei langen Bänder positioniert ihr jeweils links und rechts aussen und die zwei Kurzen kommen in die Mitte. Da ich mit ungewachsten Baumwollbändern arbeite, ist es wichtig, dass die zwei Mittleren immer schön straff sind, damit man die einzelnen Knoten sauber setzen kann, deshalb fixiere ich sie mit einem Stück Klebeband. Natürlich sollten sie nicht zu straff sein, damit ihr noch gut arbeiten könnt, aber mit der Zeit lockern sie sich eh ein wenig und bei Bedarf kann man sie ganz einfach wieder glatt ziehen.

1. Bild rechts:
 Auf dem Bild kann man gut erkennen, wie das Band beginnt sich einzudrehen. Der linke Faden dreht sich schon unter die beiden kurzen Mittelbänder auf die rechte Seite und der rechte Faden neigt nach links. Zieht den linken Faden unter den zwei kurzen Bändern durch und den Rechten legt ihr einfach oben drüber auf die linke Seite.
makramee-gedreht3

2. Bild links: Wer möchte kann problemlos Perlen, Muscheln oder Anhänger mit in sein Armband einarbeiten. Wie man auf dem „1. Bild links“ gut sehen kann, habe ich die Perlen, bevor ich mit dem Knüpfen angefangen habe, schon auf die zwei kurzen Bänder aufgefädelt, so brauche ich sie nur noch bei Bedarf nach oben schieben.

2. Bild rechts: Und dann einfach wie gehabt weiter knüpfen.

Der Knote – Halber Weberknoten
makramee-gedreht4

3. Bild links: Wie ich oben schon geschrieben habe, kommen die langen Bänder nach aussen und die Kurzen nach innen. Hier arbeite ich jetzt mit drei verschiedenen Farben, damit ihr gut erkennen könnt wo welches Band hingehört.

3. Bild rechts: Der rechte Faden wird über die zwei Mittelfäden und unter den Blauen gelegt.
makramee-gedreht54. Bild links: Nun wird der blaue Faden unter den zwei Weißen durchgeschoben und durch die entstandene Schlaufe über den pinken Faden gezogen. Beide Seiten gut fest ziehen und diesen Knoten solange wiederholen bis euer Armband die gewünschte Länge erreicht hat.

4. Bild rechts: Was passieren kann, wenn die Mittelfäden nicht richtig gespannt sind, ist, dass sich die zwei Bänder in der Mitte in den Knoten mit rein ziehen. Wie schon erwähnt sind meine Bänder ungewachst, ob das auch mit Gewachsten passiert weiß ich leider nicht und müsst ihr einfach ausprobieren.
makramee-gedreht8
Ich hoffe, ihr habt die Anleitung gut verstanden und haltet schon euer erstes Armband in der Hand. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Knüpfen und wenn ihr noch Fragen habt, schreibt mir eine Mail oder hinterlasst einfach ein Kommentar.

Sonnige Grüße,
Steffi

 

(*Amazon-Affiliate-Link)