{DIY} Mini-Quasten selber machen!

Posted in D.I.Y by

Heute zeige ich euch, wie man Mini-Quasten, mit Hilfe einer Gabel, ganz einfach selber machen kann. Das tolle an diesem easy DIY ist, dass ihr aus dem Endprodukt weitere DIYs machen könnt. Also im Grunde ist dieser Beitrag ein Basic-DIY, denn keiner macht ja ohne Grund einfach mal so einen Haufen Quasten, sondern benötigt sie meistens für ein anderes Projekt.
{DIY} Mini-Quasten selber machen!
Wer mit dem Wort Quaste nicht viel anfangen kann, kennt vielleicht den Begriff Troddel, Pompon, Bommel, Klunker, Puschel, Bummel, Zottel, Büschel oder Tassel. Auf jeden Fall meinen wir das Gleiche, also ran an das Besteck und wir legen los!
{DIY} Mini-Quasten selber machen!

Ihr braucht:
Häkelgarn*
eine Gabel
Nadel*
Schere*

{DIY} Mini-Quasten selber machen!
1.) Bevor ihr wild drauflos wickelt, müsst ihr erst einen extra Faden mit einarbeiten, welcher euch später als Aufhängung dient. Einfach an die oberste Zinke der Gabel legen und mit ein paar Mal drumwickeln fixieren.
2.) Jetzt dürft ihr wickeln was das Zeug hält! Wenn ihr damit fertig seid, trennt ihr den Faden vom Knäuel.
3.) Macht nun in euer Aufhängungsbändchen einen Knoten.
4.) Jetzt braucht ihr noch einen Extra-Faden, den ihr zwischen die erste und zweite Zinke der Gabel fädelt und damit dann das Haupt-Fäden-Bündel ein paar mal umwickeln.
5.) Den Faden gut fest ziehen, aber aufpassen, dass er nicht reißt und anschließend mit einem Doppel-Knoten verschließen. Den Faden noch nicht abschneiden!
Nun das Ganze vorsichtig von der Gabel schieben und mit einer scharfen Schere die Unterseite der Quaste aufschneiden.
6.) Zum Schluß wird noch der Faden von Punkt 5 mit Hilfe einer Nadel unter das Gewickelte von Punkt 4 durch gezogen und auf die Länge der restlichen Fäden gekürzt. Fertig!
{DIY} Mini-Quasten selber machen!
So, ich werde die nächsten Tage sicher noch die einen oder anderen Quasten produzieren, denn ich benötige für ein weiteres DIY ganz viele davon.

Eins verrate ich euch noch. Da ein kleiner, ok, mittlerer oder auch – na gut, ich gebe es zu – großer Perfektionist in mir wohnt, wollte er natürlich, dass die Quasten alle ungefähr gleich aussehen und deshalb hat er beim Wickeln immer mitgezählt. 🙂 40/5 für alle die es interessiert wie viele Runden ich gewickelt habe! Komisch diese Perfektionisten. Wohnt in euch auch einer? ♥


Hinweis:
In diesem Artikel befinden sich Affiliate-Links.

Previous Post Next Post

7 Comments

  • Reply Lesezeichen | Lunaria

    […] kleinen Quasten, Troddel oder auch Bommel hab ich mithilfe der Anleitung von „barfuss.im.november“ gemacht. (Ein Dankeschön an dieser Stelle an Steffi für die tolle Anleitung – die […]

    25. Juli 2017 at 15:21
  • Reply Beate

    Hi Steffi, danke für diese tolle Anleitung! Liebe Grüße, Beate

    7. Juli 2017 at 9:50
  • Reply Margrit

    Solche kleinen Troddel kann man ja auch gut für Karten benutzen. Danke für die Anleitung.

    Schönen Sonntag
    Margrit

    2. Juli 2017 at 12:07
  • Reply Heidrun Urabl

    super Tipp – danke, werde ich für meinen selbstgemachten Schmuck nutzen!

    1. Juni 2017 at 23:04
  • Reply Christina

    Hallo Steffi. Die sehen total hübsch aus! Ich kenne diesen Perfektionismus – mir geht es bei meinem DIYs fast jedes Mal so, dass sie mir nicht gut genug sind 😉. Dabei soll selbst gemachtes doch auch etwas Charme haben, da gehören kleine „Fehler“ rein! ☺️ Möchte demnächst auch mal so etwas in der Richtung auf meinem Blog ausprobieren. Danke Dir für die Tipps! Liebe Grüße Christina

    29. Mai 2017 at 8:55
  • Reply Karin Lechner (vonKarin)

    Sehr sehr süß, diese Mini-Troddeln …. die Farben passten aber auch zu gut …
    Liebe Grüße
    vonKarin

    31. Januar 2017 at 19:47
    • Reply barfuss.im.november

      Hey Karin, danke für dein Kommentar. Freut mich, dass sie dir gefallen.
      Liebe Grüße,
      Steffi

      5. Februar 2017 at 23:57

    Kommentar verfassen

    You may also like