5 Dinge die ich zur Zeit liebe – Juni

5ddil-juni6Die „5 Dinge die ich zur Zeit liebe“ im Juni sind heiß, kalt, feurig und ein wenig romantisch.
Mir macht es jeden Monat aufs Neue Spaß für euch meine Favoriten zu fotografieren, ein paar Zeilen darüber zu schreiben und sie euch vorzustellen. Ich hoffe, es ist für euch ein interessanter Weg um mich ein bisschen besser kennen zu lernen und damit ihr einen kleinen Einblick bekommt, was mir ausser meinem Blog noch so alles Freude bereitet und Spaß macht.
Hier sind meine kleinen und großen Lieben im Juni!5ddil-juni5Ich bin stolze Besitzerin von unzähligen Gürteln, aber leider keine regelmäßige Gürtelträgerin, doch bei diesem mache ich eine Ausnahme. Gekauft habe ich ihn schon letztes Jahr im Sommerschlussverkauf, aber richtig zum Einsatz ist er erst jetzt gekommen. Am liebsten trage ich ihn zu einer Jeans und einem schlichten weißen Shirt, einfach ein toller Blickfang. 5ddil-juniSowie fast jeder, genieße ich den Sommer am liebsten draußen in der Sonne. Am See, beim Eis essen oder auf der Dachterrasse im Liegestuhl, der zur Zeit zu meinen liebsten Sitzgelegenheiten zählt. Ob im Bikini am Nachmittag zum Sonnen baden oder um den Abend mit einem guten Buch ausklingen zu lassen, so kann man den Sommer auch ein Stückchen nach Hause holen und genießen! Übrigens der riesige Grasbüschel, den man auf dem Foto sehen kann, wächst auf unserer Dachterrasse und gehört auch jedes Jahr zu meinen Favoriten. Hinter der Liege kann man die, leider nicht mehr so frische, Sichtschutzmatte aus Schilfrohren sehen, die wir entlang des Geländers gespannt und mit großen Steinen dekoriert haben. Das Ganze wirkt schon recht sommerlich, aber am liebsten würde ich 10 cm hoch Sand aufschütten, denn mit Sand zwischen den Zehen hätte man das perfekte Strand-Feeling.5ddil-juni2Und was darf natürlich bei einem Sonnenbad nicht fehlen? Richtig, ein kaltes Getränk! Neben reichlich Wasser und selbst gemachter Limonade, trinke ich auch gerne mal einen Eis Chai Latte mit Sojamilch und am liebsten mit richtig vielen Eiswürfeln drin. Ich bin überhaupt kein Fan von Chai Tee, bei Sojamilch bin ich auch ziemlich wählerisch und pur mag ich sie schon gar nicht. Doch ein Schuss von dem Sirup, ein paar Eiswürfel und gemixt mit meiner Lieblings-Sojamilch schmeckt das Ganze echt lecker, die Mischung macht’s, oder um es mathematisch auszudrücken Minus mal Minus ergibt Plus 😉5ddil-juni4Ich liebe Urlaubssouvenirs. Dieses Jahr durfte ich mich schon über ein Mitbringsel von der Karibikinsel Curaçao freuen und aus Italien, wo es sich meine Mama mit ihren Freundinnen gerade eine Woche lang gut gehen hat lassen. Sie hat mir Vögel mit gebracht, natürlich keine lebenden, sondern kleine Deko-Vögel mit langen bunten Federn.
Diese kleine Öllampe habe ich letztes Jahr aus Griechenland bekommen. Sie ist aus Ton gefertigt und man kann sie mit ganz normalem Speiseöl befühlen, also alles sehr natürlich und beim Ausblasen riecht es immer ein wenig nach Schnitzel 😉 Ich liebe es ihr beim Brennen zu zuschauen, weil sie etwas geheimnisvolles an sich hat und man sich ein bisschen wie in eine andere Zeit und ein anderes Land versetzt fühlt. Vielen Dank an alle, für die tollen Souvenirs, die ich in meinem Leben schon bekommen habe <35ddil-juni3Briefe aus längst vergangenen Tagen, darin kann ich mich Stunden lang verlieren! Es ist schon komisch Post fremder Leute zu lesen, aber auch richtig spannend und interessant, da die Ausdrucksweise und Wortwahl noch eine ganz andere war. Nicht dass ihr mich jetzt falsch versteht, ich lese nicht die Briefe und Postkarten, die meine Nachbarin vor 10 Jahren bekommen hat, sondern solche, die noch in der altdeutschen Schrift geschrieben sind. Damit ich die stummen Zeitzeugen auch lesen kann, habe ich angefangen die Schriftarten Sütterlin und Kurrent lesen und schreiben zu lernen. Sowie man noch vor 100 Jahren der oder dem Liebsten in einem Brief seine Liebe gestanden hat, würde das heute wohl kaum noch einer machen. Was wirklich schade ist, denn bekommt nicht jeder gerne ein paar liebe handgeschriebene Zeilen, die vielleicht nicht für die Ewigkeit gemacht sind, aber mindestens für ein ganzes Leben? Meiner Meinung nach können da so schnelllebige Dinge wie SMS und Co nicht mithalten, oder hat noch einer von euch eine SMS auf dem Handy von einer seit Jahren schon längst vergangenen Liebe?

Liebe Grüße,
Steffi

Previous Post Next Post

3 Comments

  • Reply DIY – Fischgräten-Armband flechten | barfuss.im.november

    […] meinem letzten Beitrag über “5 Dinge die ich zur Zeit liebe” habe ich euch einen Gürtel vorgestellt, der zu meinen Juni Favoriten zählt und bei dem ich die […]

    12. Juli 2015 at 20:50
  • Reply paulinepe

    Wie immer wunderschön geschrieben!! GlG Pauline ♥

    18. Juni 2015 at 14:35
  • Kommentar verfassen

    You may also like